• Explore Shizuoka
  • Explore Shizuoka
  • Explore Shizuoka
  • Explore Shizuoka
  • Explore Shizuoka
  • Explore Shizuoka

Shizuoka

Entdecken Sie mit dem Fuji-san, dem Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark und vielen weiteren Highlights die schönsten Sehenswürdigkeiten in Shizuoka.

Mt. Fuji – Wahrzeichen von Shizuoka

#author#Explore Shizuoka#/author#Kirschblüte vor Mt. Fuji

Die Präfektur Shizuoka (静岡 県, Shizuoka-ken) wird manchmal als Japans Riviera bezeichnet und liegt an der Pazifikküste im Süden der Region Chubu. Der Mt. Fuji (3.776 m) und die Halbinsel Izu sind Teil der Präfektur Shizuoka. Tee ist das bekannteste Produkt der Präfektur. Präfekturhauptstadt ist Shizuoka City. Die Region steht für Naturvielfalt, Geschichte, grünen Tee und kulinarische Highlights. Etwa 3,7 Mio. Einwohner leben auf einer Fläche von circa 7.777 Km². Shizuoka verfügt über 500 Kilometer Küste, mit der Suruga Bay die tiefste Bucht Japans und ist das Zentrum des japanischen Teehandels. Das Hauptwahrzeichen der Region ist aber sicherlich der majestätische Mt. Fuji – ein heiliger Ort in Japan – der als Kulisse für viele Sehenswürdigkeiten dient. Von Shizuoka aus kann man zudem herrliche Wanderung auf den berühmten Berg unternehmen.

Heiße Quellen und Erholungsregion

#author#Explore Shizuoka#/author#Okuoikojo Station

Der Westen Shizuokas bietet eine große Naturvielfalt wie z. B. heiße Quellen (Onsen) und die Erholungs- und Erlebnisregion rund um den See „Lake Hamana“. Eine beliebte Delikatesse in der Gegend ist der Aal. Das Zentrum der Präfektur steht für Kultur und Geschichte, herrliche Berglandschaften, ist aber auch das Anbaugebiet des grünen Tees, des Wasabi, der Erdbeeren und der berühmten Sakura Shrimps.

Shiraito-Fälle
#author#Explore Shizuoka#/author#Shiraito-Fälle

Im Osten schmiegt sich die Landschaft sanft an den Mt. Fuji und besticht durch Wasserfälle, Flüsse und Parks. Der Südosten ist vor allem bekannt für seine heißen Quellen (Onsen) und weißen Strände (Izu Peninsula). Es wird auch das Naherholungsgebiet Tokios genannt. Überhaupt ist die Präfektur Shizuoka sehr schnell und unkompliziert von Tokio aus mit dem Schnellzug Shinkansen erreichbar.

Frühe Kirschblüte auf der Izu Peninsula

#author#Explore Shizuoka#/author#Kirschblüte in Kawazu

Liebhaber der zartrosa Blüte werden sich diesen Termin sicher vormerken. Bereits Ende Januar findet das Sakura Festival in Atami statt. Während sich die Kirschbäume im Rest von Japan bis Ende März/Anfang April mit dem Blühen Zeit lassen und sich dann auch nur eine Woche in voller Schönheit zeigen, begünstigt der milde Meeresstrom in Atami die herrliche Blütenpracht bereits Ende Januar und das einen ganzen Monat lang. Rund um die Kirschblüte finden jedes Jahr verschiedene Festivitäten statt: Toi Sakura Festival, Atami Plum Garden Ume and Sakura Festival von Ende Januar bis Anfang März, das Kawazu-Zakura Festival und das Minami no Sakura and Nanohana Festival.

Auf den „Strecken“ der Radprofis – olympische Bedingungen in der Präfektur Shizuoka

#author#Explore Shizuoka#/author#Radfahren mit Bergblick

Die Olympischen Sommerspiele in Japan 2021 werfen in der nahe Tokio-gelegenen Präfektur Shizuoka ihre Schatten voraus – zumindest was den Radsport betrifft. Der lokale Anbieter RideJapan bietet bereits seit Herbst 2018 Radtouren auf der Strecke an, wo sich im Sommer 2021 die weltweite Rad-Elite messen wird. Mittlerweile wurde das Portfolio um einige weitere interessante Touren in der Präfektur und angrenzenden Regionen erweitert. Je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad bietet RideJapan sowohl Gruppenreisen unter fachmännischer Führung als auch individuelle Touren an. Zudem kann zwischen verschiedenen Rädern vom E-Bike übers Mountain Bike bis hin zum Rennrad gewählt werden. In der Regel umfasst das Touren-Paket 3 – 9 Tage und beinhaltet die Verpflegung und Unterbringung u. a. in landestypischen Ryokans. Die Reisen werden von März bis November angeboten und gewähren auch immer Einblicke in den kulturellen Reichtum der Region. Weitere Informationen erhalten Sie unter ridejapan.cc.

Kona Stay – Übernachten mit Fahrrad

#author#Explore Shizuoka#/author#Konastay

Anfang 2019 öffnete das Kona Stay seine Pforten für radsportbegeisterte Gäste. Der ehemalige, historische Ryokan wurde ganz auf die Bedürfnisse der Biker abgestimmt, die auf der Izu-Peninsula Radtouren durch die abwechslungsreiche Landschaft und entlang der pittoresken Küste mit Mt. Fuji Blick unternehmen möchten. Touren mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad werden vor Ort angeboten. Radliebhaber können Ihr Sportgerät sogar mit aufs Zimmer nehmen oder im „Dormitory“ mit anderen Radsportfans kostengünstig gemeinsam nächtigen. Das Kona Stay stellt eine große Auswahl an Rädern zur Miete zur Verfügung sowie eine angeschlossene Radwerkstatt. Weitere Informationen unter konastay.jp/en/.

Tokaido – auf den Spuren der alten Handelsstraße zwischen Tokio und Kyoto

#author#Explore Shizuoka#/author#Hiroshige Yui

Tourism Shizuoka hat verschiedene Tourenpakete zusammengestellt, die es den Gästen der Präfektur ermöglicht, in das Japan des 16. Jahrhunderts einzutauchen und auf der alten Handelsstraße „Tokaido“ zwischen Tokio und Kyoto/Osaka zu reisen. Ein großer Teil dieser ehemals sowohl politisch als auch wirtschaftlich immens wichtigen östlichen Küstenstrecke befindet sich in Shizuoka. Früher war der Weg natürlich weitaus beschwerlicher als heute, wo man sowohl mit dem Tokaido Shinkansen als auch mit der lokalen JR Tokaido Bahn die 53 Stopps der Reisenden besuchen kann. Der Künstler Hiroshige malte im 19. Jahrhundert seine Serie mit allen nächtlichen Stationen, wovon 22 sich in Shizuoka befinden. Heute kann man die Städte, die auf der Tokaido Strecke lagen, besuchen und die entsprechenden lokalen und kulturellen Orte sowie die reiche Natur genießen.

Numazu Fischmarkt

Tuna Bowl
#author#Explore Shizuoka#/author#Tuna Bowl

Den Wecker muss man sich schon stellen, wenn man der beliebten Thunfischauktion von den Besucherrängen aus zuschauen möchte. Aber es lohnt sich: von 05:45 – 07:00 Uhr bieten die Händler täglich ihre wohlschmeckenden Waren feil, die man dann gerne im Anschluss oder auch später (von 10:00 – 21:00 Uhr) in den diversen Restaurants genießen kann. Aber auch so ist ein Besuch auf dem Fischmarkt immer ein Erlebnis. Liebhaber von Meeresfrüchten und frischem Fisch kommen hier ganz sicher auf ihre Kosten. Neben dem Fischmarkt gibt es am Hafen noch weitere Sehenswürdigkeiten.

Auf ökologischen Pfaden unterwegs

#author#Explore Shizuoka#/author#Sengentaisha Schrein

Die Agentur En-Ya Mt. Fuji Ecotours wurde 2017 gegründet mit dem Ziel, den Besuchern der Präfektur das authentische Shizuoka zu zeigen. Die Agentur arbeitet in Fujinomiya, dem Heimatort des berühmten Mt. Fuji Hongu Sengen Taisha Schreins, mit lokalen Geschäften und Anbietern zusammen. Die Touren führen die Besucher zu Rad oder zu Fuß nicht nur zu den bekannten Sehenswürdigkeiten der Region, sondern auch zu Wasabi-Feldern, kleineren Ortschaften und traditionellen Einkaufsstraßen.

#author#Explore Shizuoka#/author#Wandertour

Den berühmten Schrein kann man zum Beispiel im Rahmen der „Fujinomiya Township and Culture Ecotour“ im Kimono besuchen. Zu den drei beliebtesten Touren gehört noch die „Mt. Fuji Hiking and Shrine Ecotour“ und die „Satoyama Cycling Ecotour“. Ganz neu im Programm ist eine E-Bike Tour zum herrlich gelegenen See Tanuki und zu den imposanten Shiraito Wasserfällen. Weitere Informationen und Buchungen über mtfujiecotours.com.

 

Mt. Fuji World Heritage Center

#author#Explore Shizuoka#/author#Mt. Fuji World Heritage Centre, Shizuoka

Seit Ende Dezember 2017 ist die Präfektur um eine herausragende Sehenswürdigkeit reicher: Am 23. Dezember 2017 eröffnete das Mt. Fuji World Heritage Centre in Fujinomiya, Shizuoka. Der gleichnamige, heilige Berg wurde am 26. Juni 2013 in die Liste der World Heritage Sites aufgenommen. Viereinhalb Jahre später wurde zu Ehren des beliebten Berges ein architektonisch äußerst beeindruckendes Gebäude geschaffen. Nicht nur reflektiert die Spitze des Mt. Fuji sich in dem an einem künstlichen Teich gelegene Center, sondern auch das Museum selbst. Der Anblick ist einfach atemberaubend. Im Museum informiert eine sehr anschauliche Ausstellung über Themen rund um den heiligen Berg (www.mtfuji-whc.jp). Nur wenige Gehminuten vom Museum entfernt befindet sich einer der bedeutendsten der 1.300 Schreine, die über ganz Japan verteilt sind – der Fujisan Hongu Sengen Shrine. Umgeben von 500 Kirschbäumen wurde der Schrein vor mehr als 1.000 Jahren zum Schutz vor Vulkanausbrüchen gebaut. Sehr lange war der Schrein auch der traditionelle Startpunkt für Wanderungen zum Mt. Fuji. Heute starten diese eher von der 5. Station in Fujinomiya. Nichtsdestotrotz finden hier jedes Jahr die Eröffnungsfeierlichkeiten zur Wandersaison zum Mt. Fuji Anfang Juli und die Abschlussfeierlichkeiten Anfang September statt.

UNESCO Global Geopark – der Jogasaki Coastline –Wanderweg

Jogasaki Coast mit Mt. Omuro
#author#Explore Shizuoka#/author#Jogasaki Coast mit Mt. Omuro

Der Izu Peninsula Geopark wurde Mitte April 2018 zum Unesco Global Geopark ernannt. Noch vor 20 Millionen Jahren war die Izu-Peninsula eine Insel, die südlich vor Japan lag. Vulkanische Bewegungen und Verschiebungen in den Erdschichten haben seitdem diese einzigartige Peninsula geformt. Vor circa 400 Jahren brach der Vulkan Mt. Omuro aus und seine Lava ergoss sich bis in die Sagami Bay. Heute können Besucher auf dem erkalteten Lavagestein an schroffen Felsen vorbei auf einem 9 Kilometer langen Wanderweg atemberaubende Ausblicke genießen. Neben dem Kadowaki Leuchtturm ist die aufregende, 48 m lange Hängebrücke über eine kleine Meeresbucht eines der Highlights der Wanderroute: taiken.co/single/the-jogasaki-volcanic-coastline/.

Wohnen und arbeiten mit den Einheimischen – das etwas andere Homestay-Programm in Shizuoka

#author#Explore Shizuoka#/author#Arbeiten auf einer Teeplantage

Wie rollt man eigentlich professionell Sushi? Wie zieht man einen Kimono an? Wie lebt es sich auf einer Farm in Shizuoka oder wie pflückt man grünen Tee? Wer auf diese Fragen eine Antwort sucht ist in der Präfektur Shizuoka genau richtig. Hier gibt es speziell zusammengestellte Programme für ausländische Gäste, die Shizuoka hautnah erleben möchten. In der Stadt Ito auf der Izu-Peninsula gelegen, empfangen einheimische Familien ihre Gäste im Tokaikan, einem alten Gebäude, was 1928 als Ryokan im Zentrum der Stadt erbaut wurde. Der Tokaikan besteht aus drei Stockwerken, die mit qualitativ hochwertigem Holz gebaut wurden und über herrliche Schnitzereien verfügen. Im dritten Stock befindet sich eine Halle, die mit 120 Tatami-Matten ausgelegt ist und wo früher Bankette gefeiert wurden, finden heute Kimono-Kurse statt. Wie kleidet man sich in einen Kimono und wie fühlt es sich an, wie eine Geisha zu laufen? Hier kann man es ausprobieren. In Numazu, einer der größten Fischereihäfen in Shizuoka können Besucher zusammen mit Ihrer Gastfamilie eine Fischauktion besuchen, natürlich frischen Fisch genießen und Einblicke in das Handwerk eines Sushi-Meisters erlangen. In Kakegawa, einer der berühmtesten Grüntee-Regionen Japans erwarten die Gäste von Mai – Oktober eine besondere Erfahrung: das Grünteepflücken und die Ernte saisonaler Früchte und Gemüsesorten. Wen es in die herrliche Berglandschaft Shizuokas, abseits belebter Städte zieht, der wird sich im Bergdorf Kawane sehr wohl fühlen. Mit dem Dampfzug reist man in eine Zeit, wo die alten Traditionen noch gepflegt werden und wo sich einige der besten Grünteeplantagen Japans befinden. Neben der Arbeit auf der Farm erwarten die Besucher hier idyllische Wanderpfade und Hängebrücken. An der Küste in Makinohara finden die Gäste gleich zwei Attraktionen vor: riesige Grünteeplantagen und endlose Strände. Hier wohnen die Besucher in kleinen „Family Inns“. Nähere Informationen zum Local Network Service finden Sie unter: https://lns-nihon.jp/ oder Sie buchen eine der folgenden Touren über unsere Website: Green Tea Farm Experience in Kawane und Steam Locomotive and Farmstay.

Mehr Informationen zu Shizuoka erhalten Sie auf www.exploreshizuoka.com und www.shizuoka-guide.com oder telefonisch unter 0611 26767-0.

Über Discover the World
Discover the World ist führend innerhalb der Reisebranche bei der Entwicklung von bewährten und innovativen Sales- & Marketingaktivitäten. Der Fokus liegt darauf, internationale Märkte zu entwickeln, Marktanteile zu generieren und Umsätze zu steigern. Discover‘s Expertise im Bereich Sales und Marketing hilft seinen Partnern neue Märkte zu erschließen, innovative Vertriebskanäle zu entdecken, Kunden zu gewinnen und ihr globales Potential zu verwirklichen.
Über Tourism Shizuoka Japan
Tourism Shizuoka Japan (TSJ) ist die offizielle Marketingorganisation der Präfektur Shizuoka in Japan. Die Organisation ist verantwortlich dafür, den Tourismus aus internationalen Märkten zu fördern und den Ausbau der Tourismusindustrie in Shizuoka zu bewerben. Tourism Shizuoka Japan ist bestrebt authentische Urlaubserlebnisse rund um den Mt. Fuji und weitere reizvolle Orte in Shizuoka auf internationaler Ebene durch Pressearbeit und Werbeaktionen bekannt zu machen.


Top-Destinationen in der japanischen Präfektur Shizuoka

Fuji-san (3776 m | UNESCO)

Der heilige Berg Fuji-san ist ein Symbol natürlicher Schönheit und mit 3776 m Japans höchster Gipfel. Dank seiner beinahe perfekten Symmetrie, seinem majestätisch schneebedeckten Gipfel und seiner vulkanischen Aktivitäten erfreut sich der Fuji-san auch großer …

Mehr »

Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark

Heiße Quellen, eine abwechslungsreiche Küstenlinie, versteckte Wasserfälle, eisbedeckte Bergkuppen und vulkanische Inseln … der Fuji-Hakone-Izu Nationalpark ist der am meisten besuchte Nationalpark Japans. Lage Tier- und Pflanzenwelt Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten Anreise Beste Reisezeit Lage des …

Mehr »